Alphakurs bei Kreuz&Quer

    online-banner_skyscraperDie Blätter beginnen nun von den Bäumen zu fallen, die Tage werden kürzer und die Temperaturen
    sinken. Für viele Menschen beginnt im Herbst auch persönlich eine düstere Zeit. Mit dem Alpha-Kurs bietet Kreuz&Quer Interessierten die Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre den großen Fragen des Lebens nachzugehen und die frohe Botschaft für sich (wieder) neu zu entdecken…

    Unser Glaubenskurs umfasst acht Abende und ein Wochenende. Jeder Abend besteht aus drei Elementen:

    • Essen und Feiern – Gemeinschaft erleben und Beziehungen aufbauen
    • Zuhören und Verstehen – mit einem kompakten Vortrag zu einem Zentralthema des christlichen Glaubens
    • Reden und Teilen – Austausch zwischen den Gästen, Fragen stellen und Zweifel teilen

    Wir laden Sie herzlich ein, sich auf Gottes Botschaft in angenehmer Atmosphäre einzulassen. Um Anmeldung wird gebeten, die Teilnahme ist kostenlos.

    Jeder Kursabend beginnt um 19 Uhr mit dem gemeinsamen Abendessen. Die Termine im einzelnen:

    06.10., 13.10., 20.10., 27.10., 03.11., 10.11., 17.11., 01.12.

    Das Alphakurs-Wochenende findet am 13. und 14.11. statt

    Anmeldung bei Pastor Thomas Alexi, Tel. 09135-725322, oder beim Kreuz&Quer Leitungsteam

    Wir haben für Sie einen Flyer mit den detaillierten Informationen bereitgestellt. Mit diesem können Sie auch gern Freunde und Bekannte zu dem Kurs einladen.

    Nachgedacht

    Gott wartet auf Dich!

     Zu meinem Beruf als Pastor gehört es, dass ich mit sehr vielen Menschen rede. Ganz oft erzählen mir Menschen von ihren Sorgen, Ängsten und Problemen. Dabei handelt sich um alles Mögliche: Probleme in der Kindererziehung; Angst um den Arbeitsplatz; Belastung durch eine langwierige Krankheit; finanzielle Schwierigkeiten; Eheprobleme; Ärger, weil andere sich wiederholt unangemessen verhalten; usw. Ich höre dann zu und versuche so gut es geht zu verstehen, um was es sich konkret handelt. Als Pastor will ich nicht nur irgendwelche Allerweltstipps weitergeben, sondern ich versuche den Menschen auch Mut zu machen mit ihren Anliegen zu Jesus zu gehen und sich von ihm helfen zu lassen. Meistens höre ich dann aber etwa folgendes:

    „Gebetet habe ich auch schon, aber ich habe es aufgegeben!“

    „Die Bibel ist ein kompliziertes Buch. Jeder legt sie so aus, wie er es für sich braucht. Man muss damit vorsichtig sein!“

    „Ich glaube auch, dass es einen Gott gibt, aber keiner weiß so genau, wer das ist!“

    „Gott? Glauben nicht alle Religionen an den gleichen Gott?“

    „Glaube ist nur was für solche, die das von Natur aus im Blut haben!“

    Merken Sie was? Das sind alles Aussagen, mit denen mir vermittelt wird, dass es eigentlich nicht geht mit seinen Anliegen zu Jesus zu gehen. Aussagen, die zum Ausdruck bringen, dass die Menschen Jesus nicht wirklich was zutrauen.

    Doch warum ist das so? Die Bibel sagt, dass Gott diese Welt und uns Menschen geschaffen hat. Dass Gott allmächtig ist und uns als seine Geschöpfe liebt. Neulich habe ich folgenden Vers in der Bibel gelesen: „Gott sehnt sich danach, euch gnädig zu sein.“ (Jesja 30,18)

    Ich habe den Eindruck, dass sich ein Vorurteil Gott gegenüber verfestigt hat. Nämlich das es nichts bringt sich an Gott zu wenden. Und dabei sehnt sich Gott danach, dass wir zu ihm kommen.

    Ich wünsche Ihnen den Mut, falls Sie Gott gegenüber dieses Vorurteil haben, es einfach mal abzulegen und es wieder oder zum ersten Mal mit Gott zu versuchen. Sie dürfen sicher sein: Er freut sich riesig, wenn Sie zu ihm kommen.

    Thomas Alexi

    Gemeindeversammlung am 21.06.2015

    Das Kreuz & Quer Leitungsteam lädt herzlich zu einer Gemeindeversammlung ein, und zwar am

    Sonntag, 21.06.2015, nach dem Gottesdienst.
    Wir werden zwischen Gottesdienst und Versammlung zunächst einen Happen gemeinsam essen. Danach möchten wir uns zu folgenden Themen austauschen.
    – Gemeindebereiche Jüngerschaft und Mission – Schwerpunkte der nächsten Monate
    – Aufruf zur Mitarbeit bei den Aktionen dieser Bereiche
    – Info und Gespräch über Kinder- und Jugendarbeit
    – Vorstellung von Hausordnung und Mietvereinbarung der Gemeinderäume

    EPL – Ein partnerschaftliches Lernprogramm

    Das Geheimnis zufriedener Paare ist das Gespräch

    Wünsche mitteilen, Meinungsverschiedenheiten klären, den Alltag gemeinsam verbringen – nichts geht, ohne miteinander zu reden. Wie Paare miteinander sprechen, beeinflußt maßgeblich ihre Beziehung.

    Im EPL-Gesprächstraining werden zunächst grundlegende Gesprächs- und Problemlösefertigkeiten eingeübt. Mit diesen Fertigkeiten sprechen die Paare dann über wichtige Themen ihrer Partnerschaft. Das Training umfaßt 6 Einheiten von jeweils ca. 2 Stunden.

    Im Mittelpunkt: Das Paargespräch

    Das Paargespräch bildet den Schwerpunkt. Persönliche Themen besprechen die Paare nur mit dem eigenen Partner/der eigenen Partnerin, räumlich getrennt von anderen Paaren. Speziell ausgebildete Kursleiter/innen begleiten und unterstützen das Gespräch. Ein Kurs besteht in der Regel aus vier Paaren mit zwei Kursleiter/innen.

    EPL ist keine Therapie und keine Eheberatung. Die Kurse wenden sich daher nicht an Paare, die schwerwiegende Konflikte haben und denen es schon längere Zeit nicht mehr gelungen ist, sich zu versöhnen.

    Nächster Kurstermin:
    Freitag, 08.05. von 19:00 bis 21:30
    Samstag, 09.05. um 09:30 bis 13:00/14:30 bis 18:30
    Sonntag, 10.05. um 14:00 bis 16:00

    Einen Flyer mit mehr Details zur Kursdurchführung finden Sie hier zum Download.