Gospelkonzert mit dem EC-Chor „Profil“ am 28.10., 19:30

    Profil ist ein besonderer Gospelchor aus dem Großraum Mittelfranken. Besonders deshalb, weil er glaubt was er singt. 30 junge Christen, die ihren Glauben ernst nehmen und nicht verstecken möchten, bewegen mit qualitativer Musik und tiefgehenden Texten.
    Ehrliche Texte, mitreisende Musik, Glaube und Hoffnung – das war und ist das Rezept guter Gospelmusik. Vor 200 Jahren und auch heute noch.
    Profil reiht sich in diese Tradition ein und möchte den Menschen den Glauben so präsentieren, wie sie ihn selbst erleben: Lebendig, tiefgehend und herausfordernd. Es ist an der Zeit mit dem Vorurteil zu aufzuräumen, der Glaube an Gott sei antiquiert und heutzutage nicht mehr notwendig, denn genau das Gegenteil ist der Fall.
    Der musikalische Stil von Profil ist „Pop’n’Gospel“ – genauer gesagt modern Gospel (Oslo Gospel Choir, Kirk Franklin etc.) und zeitgemäße christliche Popmusik (Danny Platt, Albert Frey etc.). Entsprechend besteht das Konzertprogramm aus einer ausgewogenen Mischung von deutschen und englischen Liedern. Übersetzungen der englischen Lieder liegen bei den Konzerten aus.
    Begleitet wird der Chor von einer vierköpfigen Band. Mit authentischen und interessanten Zwischenmoderationen entsteht ein abwechslungsreiches, lebendiges und tiefgehendes Konzertprogramm.

    Der Eintritt ist kostenlos, um eine Spende wird gebeten.

    „Mitten im Leben“ am 26.09.2017: Würdig leben bis zuletzt

    Sterben als ein Teil des Lebens

    Welche Beratung, Begleitung und Hilfe gibt es, wenn im persönlichen Umfeld Menschen an ihr Lebensende gelangen und wie können Sie dazu beitragen, dass sterbende Menschen und ihre Angehörigen nicht im Stich gelassen werden?

    Ein Vortrag zur Hospiz- und Palliativversorgung in der Stadt Erlangen und dem Landkreis Erlangen-Höchstadt

    Die Teilnahme ist kostenfrei, wir freuen uns über eine Spende

     

    Der Vortrag wird gehalten durch den Hospiz Verein Erlangen e.V.

    „Mitten im Leben“ am 28.06.2017 um 19:30 Uhr: Getting Things Done

    Bild: Christian Horz / Fotolia

    Stress? Keine Freizeit? Keine Ahnung, was als nächstes zu tun ist? Wir alle haben täglich viele Anforderungen zu meistern, sowohl beruflich als auch privat. Und wir haben den Kopf voll mit „losen Enden“.

    Die Selbstmanagement-Methode „Getting Things Done“® (kurz GTD) hilft dabei, die Dinge geregelt zu bekommen – durch ein logisches und zuverlässiges System zur Erfassung und Ordnung der vielen Aufgaben des Lebens.

    Im ersten Teil des Abends (ca. 1 Stunde) wird die Methode motiviert, vorgestellt und an Hand von Beispielen erläutert. Im zweiten Teil des Abends können Sie Ihr erstes GTD-System bauen und mit den „losen Enden“ Ihres Alltags füllen.

    Referent: Thomas Roßner, Vorstand der imbus AG und Mitglied des Kreuz&Quer-Leitungsteams

    Die Veranstaltung ist kostenfrei, wir freuen uns über eine Spende.

    „Mitten im Leben“ am 03.05.2017, 19:30 Uhr: Zeitkrankheit Burnout

    Warum wir ausbrennen und was man dagegen tun kann

    Immer wieder hören wir von Menschen mit einen Burnout – oder wir sind sogar selbst davon betroffen. Führungskräfte, aber auch Krankenschwestern, Angestellte und Mütter können davon betroffen sein. Ist dies eine Zeiterscheinung? Der Vortrag befasst ich mit den Ursachen, gibt Hilfestellung und zeigt Wege damit umzugehen.
    Vortrag mit integrierten Praxisanteilen.
    Referent: Werner Schäfer
    EPL/KEK Trainer, Gordon Familientrainer, Individualpsychologischer
    Coach TS, eigene Praxis für Psychotherapie, Therapeutische Seelsorge und Lebensberatung in Wolfsbronn/Meinheim (LifeConcept)
    Die Teilnahme ist kostenfrei, wir freuen uns über eine Spende.
    Weitere Informationen über:
    leitungsteam@kreuz-quer.com
    http://kreuz-quer.com
    Tel. 09135 – 725 322