Bilder und Eindrücke von der Bausteinewelt (20.-22.April 2018)

    Insgesamt haben über 50 Kinder an der Bausteinewelt teilgenommen.

    Am Freitag und Samstag war die Schulaula der Grundschule 1 der Ort des Geschehens. Langsam ist in diesen Tagen eine Legostadt entstanden. Die Kinder konnten nach Anleitung bauen. Z.B. ein Rathaus; ein Polizeigebäude; ein Krankenhaus; eine Reihenhaussiedlung; einen Bauernhof; Schiffe; ein Hochaus; einen Fernsehturm; einen Zug (der dann um die Stadt herumgefahren ist). Sie hatten aber auch die Möglichkeit ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen und sich selbst etwas zu überlegen. So ist z.B. ein cooles Hotel entstanden.

    Es wurde aber nicht nur die ganze Zeit mit Legosteinen gebaut. Zwischendrin haben die Kinder auch Geschichten aus der Bibel gehört (vom Barmherzigen Samariter und der Speisung der 5000), die anschließend in Kleingruppen auf kreative Weise vertieft worden sind.

    Am Samstag hatten alle ihren Spaß an einem Geländespiel bei herrlichem Wetter.

    Für das leibliche Wohl war am Samstag auch gut gesorgt: Es gab reichlich Würstchen und Nachmittags Kuchen.

    Beeindruckend war, mit wie viel Leidenschaft und Konzentration die Kinder bei der Sache waren und wie sie sich gegenseitig geholfen und unterstützt haben. Es waren nicht wenige Kinder, die wieder neu den Spaß am Legospielen entdeckt haben.

    Die ganze Aktion wäre nicht möglich gewesen ohne 20 Mitarbeiter, von denen die Hälfte im Teenageralter waren.

    Am Sonntag fand in den Gemeinderäumen von Kreuz&Quer noch ein Familiengottesdienst statt. Anschließend waren alle eingeladen noch in die Schulaula zu gehen und dort zusammen mit Eltern und Geschwistern die Legostadt zu bewundern.

    Zum Schluss waren sich Kinder und Mitarbeiter sehr darin einig, dass so eine Aktion unbedingt wieder angeboten werden muss.

    Offensichtlich waren diese Tage ein voller Erfolg!

    Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

    Kommentare sind geschlossen